Arbeiten: Der perfekte Bürostuhl

Wusstest du, dass ein Arbeitnehmer in Deutschland durchschnittlich knapp 1600 Stunden im Jahr an seinem Arbeitsplatz sitzend verbringt?

apple-imac

Quelle: Pexels.com

Unerwünschte Schmerzen im Rücken, Verspannungen im Nackenbereich sowie Kopfschmerzen sind dabei nicht unüblich. Diese sind oftmals auf eine Überlastung der Wirbelsäule zurückzuführen, die wiederum z.B. durch krummes Sitzen oder durch eine schädigende Haltung der Halswirbel verursacht wird. Das wirkt sich nicht nur negativ auf unsere Gesundheit, sondern auf unsere Leistungsfähigkeit und Produktivität.

Die Auswahl eines  geeigneten und rückengerechten Bürostuhls kann Beschwerden vorbeugen und unterstützt teilweise sogar den Heilungsprozess. Sich mit der Auswahl eines ergonomisch sinnvollen Bürostuhls auseinander zu setzen ist  daher sehr ratsam. Daher wollen wir dir einen groben Überblick geben, worauf du beim Kauf achten solltest.

Die Qual der Wahl

Mit einer geradezu unendlich vielen Anzahl an Angeboten von Bürostühlen heutzutage, ist es selbst mit Fachkenntnis äußerst schwierig eine gute Kaufentscheidung zu treffen.

Um es gleich vorweg zu nehmen – den perfekten Bürostuhl gibt es nicht! Vielmehr kommt es auf deine individuelle Körperstatur und die Verwendung der Stühle an. Entscheidend für die Auswahl sind die Belastungszeiten, die Art der Arbeitsaufgaben, die du verrichtest ,sowie deine persönlichen Präferenzen. Außerdem sollte im Idealfall deine Wirbelsäule neutral gestellt sein. Beachte, dass der Bürostuhl an deinen Körper angepasst werden muss und nicht an die Tischhöhe! Die Tischhöhe sollte daher ebenfalls unbedingt mit in Betracht gezogen werden.

Weitere Infos dazu findest du auf buerostuhl-tests.de/ergonomischer-buerostuhl/

Auf welche Aspekte du beim Kauf eines Bürostuhl achten solltest

Nicht nur der Preis entscheidet bei einem Bürostuhl über dessen Qualitäten. Elementar sind ergonomische Gesichtspunkte. Der Bürostuhl sollte möglichst viele Einstellungsmöglichkeiten besitzen, weil einerseits jeder Rücken individuell ist und andererseits um sich wechselnden Arbeitshaltungen flexibel anpassen zu können.

Sitzkomfort und Sitzhöhe müssen passen. Je länger die Sitzdauer auf dem Bürostuhl, desto besser und bequemer muss er gepolstert sein! Beim Sitzen sollten deine Beine etwa 90 Grad angewinkelt sein, wobei die Fußsohlen von Boden vollständig berühren.

Hochwertiges Material gewährleistet Langlebigkeit und fördert die Funktionalität. Gute Stühl besitzen zudem eine sog. Sitztiefenfederung, die bestenfalls das Körpergewicht beim Hinsetzen abfangen kann.

Besonders die Rückenlehne spielt beim Sitzen am Schreibtisch eine wichtige Rolle. Denn sie stützt nicht nur den Rücken, sondern entlastet auch die Bandscheiben. Vor allem mit der Permanentkontaktmechanik, bei der sich die Rückenlehne nach hinten bewegt (ohne dass sich die Sitzfläche mitbewegt), kann der Rücken wirkungsvoll entlastet werden. Generell muss die Lehne in Größe und Form zu dir passen. Am bequemsten ist es, wenn sie bis zu deinen Schulterblättern ragt.

Gute Bürostühle beachten außerdem alle gesetzlichen Normen zu den Sitzmaßen und besitzen das TÜV-Zertifikat sowie das GS-Zeichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.