Checkliste für die Fernreise: Das muss alles vor dem Urlaub erledigt werden

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Vor allem wenn es die Vorfreude auf ein en lang geplanten Urlaub zur Wunschdestination ist. Doch bevor man den nächsten Urlaub genießen kann, stehen meist noch einige Aufgaben an, die es zu erledigen gilt. Im Gegensatz zu Reisen ins europäische Ausland gibt es bei Fernreisen einige Dinge mehr zu beachten und im Voraus abzuklären. Neben Reiseroute und Unterkünften, die man je nach Art der Reise schon vorher plant und bucht oder die sich eben erst während der Tour spontan ergeben, bedarf es jedoch noch einiger anderer Vorbereitungen. Damit Sie nichts Wichtiges außen vor lassen, geben wir Ihnen im Folgenden eine Erinnerungsstütze.

Quelle: Pexels

Wichtige Papiere und Dokumente

Für Reisen außerhalb der EU wird zumeist ein Reisepass benötigt, der Personalausweis genügt hier nicht als Ausweisdokument. Besitzt man keinen gültigen Reisepass, muss dieser beantragt werden. Viele Länder verlangen, dass der Reisepass bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Wenn Sie also bereits einen Reisepass besitzen, sollten Sie unbedingt auf die verbleibende Gültigkeit achten. Ansonsten gilt es auch hier einen neuen Pass zu beantragen.

Die Ausstellung eines Reisepasses kann zwischen 3 und 6 Wochen dauern, daher empfiehlt es sich diesen zeitig (mindestens zwei Monate vor Reisebeginn) zu beantragen. So lassen sich auch die zusätzlichen Gebühren für einen Expresspass einsparen, wenn Sie zu spät dran sind. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie Ihren Reisepass auch für ein etwaiges Visum benötigen, kalkulieren Sie diese Vorlaufzeit unbedingt mit ein.

Als deutscher Staatsbürger kann man zwar erstaunlich viele Länder ohne Visum bereisen, z.B. in Südamerika, für einige Länder ist dies aber nach wie vor nötig. Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Visa: das Visum, dass vorab beantragt werden muss und das Visum, welches am Flughafen „on arrival“ ausgestellt wird. Das Letztere gibt es für Touristen beispielsweise in Ägypten oder Kambodscha. Wer hingegen in Länder wie China, Russland oder Australien reisen möchte, muss sein Visum vorab offiziell beantragen. Dies kann entweder direkt über die entsprechende Botschaft, teilweise auch über ein elektronisches Formular, über einen Visadienst oder über den Reiseveranstalter bzw. das Reisebüro geschehen. Informieren Sie sich auf jeden Fall vorab über die Einreisebestimmungen in Ihr Zielland und die Bearbeitungszeit des Visums.

Möchte man sich im nicht europäischen Ausland einen Mietwagen nehmen und selbst Autofahren, so wird zusätzlich ein internationaler Führerschein benötigt. Diesen können Sie bei der Führerscheinstelle ihrer Stadt und mithilfe eines biometrischen Passfotos sowie Ihrem deutschen Führerschein beantragen.

Gesundheit

Vor der Reise in ein fernes Land sollte in jedem Fall der Infektions- und Impfschutz sowie weitere etwaige prophylaktische Maßnahmen geprüft werden. Sie sollten im Vorhinein folgende Fragen mit Ihrem Arzt oder anderen reisemedizinischen Informationsdiensten abklären:

  • Müssen bestimmte Impfungen aufgefrischt werden?
  • Bedarf es weiterer Impfungen wie Hepatitis A und B oder Typhus?
  • Ist ein besonderer Schutz gegen Stechmücken erforderlich?
  • Sollten weitere Vorkehrungen gegen Infektionskrankheiten getroffen werden?
  • Welche Gesundheitsrisiken gilt es sonst noch zu beachten?

Den Arztbesuch sollten Sie ebenfalls nicht zu lange herauszögern, da der Impfschutz einiger Impfungen erst nach mehreren Wochen eintritt oder vielleicht sogar mehrfach Impfungen notwendig sein könnten. Beachten Sie, dass viele Reiseimpfungen meist aus eigener Tasche zu zahlen sind.

Während der Reise sollten Sie die wichtigsten Arzneimittel für den Fall der Fälle in Ihrer Reiseapotheke dabei haben. Hierzu gehören neben Ihren regelmäßig einzunehmenden Medikamenten unter anderem folgende Mittel:

  • Verbandsmaterial und Pflaster
  • Schmerzmittel
  • Mittel gegen Durchfall
  • Sonnenschutzmittel
  • Insektenschutzmittel
  • Mittel gegen Allergien
  • Bei Bedarf Mittel gegen Reiseübelkeit

Bewahren Sie Ihre Medikamente möglichst im Handgepäck auf, im Falle eines verloren gegangenen Koffers sind Sie somit auf der sicheren Seite. Gleichzeitig schützen Sie die Mittel vor starker Kälte oder Hitze.

Sinnvoll ist auch der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung. Der Versicherungsschutz der gesetzlichen Krankenversicherung gilt nämlich im europäischen Ausland nicht in vollem Umfang und in Ländern außerhalb der EU oder des europäischen Wirtschaftraums gar nicht. Möchten Sie also im Falle einer Erkrankung im Ausland nicht selbst für die anfallenden Behandlungskosten aufkommen, empfiehlt sich eine extra Krankversicherung fürs Ausland. Diese übernimmt oft auch die Kosten für Leistungen wie einen Krankenrücktransport nach Deutschland.

Wer eine teure Reise sehr früh gebucht hat, dem ist womöglich auch eine Reiserücktrittversicherung zu empfehlen. Sollte der Reise beispielweise noch eine unerwartete Krankheit oder ein Unfall im Wege stehen, kann die Versicherung hierfür die Kosten übernehmen.

Quelle: Pexels

Zahlungsmittel auf Reisen

Wer ansonsten hauptsächlich im europäischen Raum unterwegs ist, wird sich beim Geldwechseln an frühere Tage zurück erinnern. Obwohl es mittlerweile kein Problem ist mit der Giro- oder Kreditkarte Geld im Ausland abzuheben, ist es sinnvoll eine ausreichende Summe an Bargeld in der Fremdwährung zumindest für den ersten Tag bei sich zu haben. Der Kurs in Wechselstuben an Flughäfen ist nicht immer der günstigste und die Verfügbarkeit von Geldautomaten erstmal ungewiss, eine kleine Reserve für den Notfall ist somit die sicherste Alternative für die ersten Schritte im Ausland. Devisen können Sie vorab bei Ihrer Bank bestellen und abholen.

Um nicht unnötig viel Bargeld mitzuführen, sollte im weiteren Verlauf der Reise auf die Giro- oder Kreditkarte zurückgegriffen werden. Zu beachten ist beim Abheben von Geld an Automaten jedoch ob und in welcher Höhe Gebühren anfallen. Praktisch ist hierbei eine Kreditkarte, mit der Sie weltweit gebührenfrei Geld abheben können. Informieren Sie sich hierzu im Vorfeld über die entsprechenden Angebote. Für Vielreisende lohnt es sich definitiv.

Werden Sie am Geldautomat gefragt, ob der Betrag in Euro oder der jeweiligen Landeswährung verrechnet werden soll, entscheiden Sie sich unbedingt für die Landeswährung. Ansonsten können saftige Gebühren für die Umrechnung anfallen.

Sonstige Besorgungen und Vorbereitungen

Je nach Art und Dauer der Reise stellt sich auch die Frage nach dem richtigen Gepäckstück. Ob Koffer oder Rucksack lässt sich oftmals nur nach individuellen Vorlieben beantworten, jedoch gibt es Situationen in denen das ein oder andere besser geeignet ist. Sollten Sie keines von beidem besitzen, können Sie sich hierzu vor dem Kauf informieren oder im Fachhandel beraten lassen. Auch die richtige Größe spielt eine Rolle, damit Sie all Ihre benötigten Gegenstände mühelos unterbekommen. Um nichts zu vergessen, bietet es sich an eine Packliste zu erstellen und diese beim Packen abzuhaken.

Damit Sie Ihre elektronischen Geräte im Ausland auch aufladen können, denken Sie an einen passenden Adapter für die Steckdose. Es gibt zahlreiche Reiseadapter, die die gängigsten Steckdosentypen in einem Stecker vereinen, sodass Sie diesen für die meisten Länder verwenden können.

Kamera

Quelle: Pexels

Damit Ihre bevorstehende Reise nicht zum Planungschaos führt, ist es hilfreich die anstehenden Erledigungen frühzeitig anzugehen und der Reihe nach abzuarbeiten. Aufgaben die mit Behördengängen zusammenhängen empfiehlt es sich als Erstes zu erledigen, da hier mit längeren Warte- bzw. Bearbeitungszeiten zu rechnen ist. So fällt ihr anstehender Urlaub nicht ins Wasser und Ihre Vorfreude lässt sich entspannt genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.