Du möchtest Zeit im Haushalt sparen? – So geht’s

Jeder kennt es sicherlich. Das Haus oder die Wohnung müssen wie so oft mal wieder gereinigt werden. Schließlich will man sich ja auch wohl fühlen und nicht im Schmutz leben. Nur dieses lästige putzen immer, es nervt. Sehr schlimm ist es besonders immer, wenn man den Boden Nass wischen möchte. Denn man muss ihn einmal vorher absaugen, dann nass wischen und zusätzlich auch noch wieder trocknen.

Bügeln

Quelle: Pexels.com

Wäre es nicht toll, wenn es ein Gerät gibt, das Dir genau diese Arbeit abnimmt? Zumindest das Nasswischen und Staubsaugen. Und ja, es gibt solche Geräte tatsächlich. Es gibt sie sogar auch mit der Funktion, dass Sie ebenfalls den Boden auch noch trocknen können. Sie sind umgangssprachlich auch unter dem Begriff Staubsauger mit Wischfunktion bekannt. Das Fachwort für diese Geräte lautet allerdings Hartbodenreiniger. Wir möchten Dir im Folgendem Artikel diesen Haushaltshelfer einmal vorstellen.

Was genau ist ein Hartbodenreiniger?

Ein Hartbodenreiniger ist, wie schon beschrieben, ein Gerät, welches Dir die Arbeit im Haushalt erleichtert. Denn es vereint die Funktion von einem Staubsauger, dem Nasswischen und einige Geräte verfügen auch noch zusätzlich über die Funktion, den Boden trocknen zu können. Solche Geräte, die alle 3 Funktionen vereinen, nennen sich 3in1 Geräte.

Neben diesen 3in1 Geräten gibt es auch noch die 2in1 Geräte. Diese beherrschen nur 2 der angeführten 3 Funktionen. Meistens nur das Saugen und Wischen. Bei diesen bleibt leider das Funktion den Boden auch noch zu Trocknen aus und man muss den Boden selber per Hand trocknen. Wir sind der Meinung, dass wenn Du Dir so ein Gerät schon anschaffst, Du Dir auch ein 3in1 Gerät kaufen solltest, da der Preisunterschied nicht so gewaltig ist.

Wie funktioniert ein Hartbodenreiniger genau?

Du kannst Dir ein Hartbodenreiniger genauso wie einen normalen Staubsauger vorstellen, nur eben mit dem Unterschied, dass er eben auch Nass wischen kann und einige Geräte eben den Boden auch noch trocknen können. Der Vorteil im Gegensatz zu einem normalen herkömmlichen Staubsauger ist aber, dass Du nicht nur trockenen Staub und Dreck aufsaugen kannst, sondern auch feuchten bis nassen Schmutz. Ja, sogar ganze Wasserlachen und Pfützen.

Sollte Dir zum Beispiel ein, Flüssigkeit gefülltes, Glas aus der Hand gefallen sein, ist dies für einen Hartbodenreiniger gar kein Problem. Du musst hier nicht erst zum Kehrblech und Besen greifen, um die Scherben zusammen zu kehren. Du kannst einfach direkt zum Hartbodenreiniger greifen.

Dieser saugt die Scherben auf, wischt den Boden einmal nass und somit auch das Wasser oder die Limonade auf und trocknet den Boden zusätzlich noch. Sofern Dein Hartbodenreiniger über ein 3in1 System verfügt. Du merkst schon, alleine bei solchen simplen Sachen ist ein Hartbodenreiniger sehr effektiv.

Die Effektivität eines Hartbodenreinigers zeigt sich aber beim normalen Hausputz am meisten. Du kannst ganz einfach im Stehen mit Deinem Hartbodenreiniger durch die Wohnung oder das Haus laufen und saugst, wischt und trocknest gleichzeigt. Somit bist Du also mehr als 3 mal so schnell fertig wie sonst. Zudem musst Du nicht mühevoll auf den Knien den Boden wischen und trocknen.

Was ist unsere Meinung zu einem Hartbodenreiniger?

Wir sind von der Idee und dem Gerät dahinter sehr begeistert. Es ist eine enorme Zeit- und Kraftersparnis. Das sehen viele andere Leute ebenfalls so und daher wächst das Kaufinteresse an solch einem Gerät auch immer mehr. Führende Marken wie Philips und Kärcher haben das Potenzial des Gerätes schon erkannt und schon seit einiger Zeit Ihre eigenen Geräte auf dem Markt.

Wir sprechen für dieses Gerät eine ganz klare Kaufempfehlung aus. Weitere Informationen zu einem Hartbodenreiniger findest Du oben im Text unter den zwei verlinkten Wörtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.